Schützt Airguard vor Viren?

Aktualisiert: Mai 14

Die Maske erfüllt die Vorgaben der Empfehlungen der ETH Swiss National COVID-19 Science Task Force für Community Masks.


„Sie schützen sich vor Tröpfchenansteckung durch Mund und Nase. Genauso wie andere Personen - falls Sie niessen, husten oder auch nur Sprechen. ”

Achtung: Genau wie beispielsweise Atemmasken aus Papier oder Flies schützt Airguard Sie nicht vor einer möglichen Ansteckung. ABER: es ist ein hochwertiger Schutz gegen Tröpfchen und zusätzlich man fasst sich nicht ins Gesicht. Hier kommen Sie zu den Testergebnissen vom Airguard

So wird das neue Coronavirus hauptsächlich übertragen

  • Bei engem und längerem Kontakt: Wenn man zu einer erkrankten Person länger als 15 Minuten weniger als zwei Meter Abstand hält.

  • Durch Tröpfchen: Niest oder hustet die erkrankte Person, können die Viren direkt auf die Schleimhäute von Nase, Mund oder Augen von anderen Menschen gelangen.

  • Über die Hände: Ansteckende Tröpfchen gelangen beim Husten und Niesen auf die Hände. Oder man berührt eine Oberfläche, auf denen sich Viren befinden. Sie gelangen an Mund, Nase oder Augen, wenn man diese berührt.


Achtung: Der Airguard ist KEIN zertifiziertes Medizinprodukt und KEINE zertifizierte PSA.


Was können wir sonst noch tun:


Hier verweisen wir auf die Empfehlungen des BAG.




1,091 Ansichten

info@airguard.ch

8008 Zürich

© 2020 by Airguard.ch